Meldungsarchiv



6. November 2010: Jahresausflug

Unser Jahresausflug führte uns am 6. November ins Festungsmuseum Reuenthal.
Die extra für uns durchgeführte Führung durch die wegen dem 2. Weltkrieg gebaute Festung werden wohl alle Teilnehmer nicht so schnell vergessen.

     

    



Bundesfeier Arni

Aus dem Aargauer Tagblatt 2. August 2010:







Entscheid NR L. Füglistaller ist gefallen

Medienmitteilung der SVP Bezirk Bremgarten

Keine Unterstützung mehr für Lieni Füglistaller

Die Konferenz der SVP-Ortsparteipräsidenten des Bezirks

Bremgarten hat an ihrer ausserordentlichen Sitzung vom
1. September 2010 beschlossen, den bisherigen Nationalrat

Lieni Füglistaller nicht mehr für die Nomination zu den

Nationalratswahlen 2011 vorzuschlagen.

Seit geraumer Zeit steht Nationalrat Lieni Füglistaller wegen

verschiedener dubioser Machenschaften und geschäftlichen

Ungereimtheiten in den Schlagzeilen. Die SVP-Bezirkspartei

bot dem Nationalrat Gelegenheit zu einer Vielzahl von offenen

Fragen Stellung zu nehmen und allfällige Verdachtsmomente

auszuräumen. Bei dieser Besprechung war auch der

Vizepräsident der SVP Aargau, Grossrat Thomas Burgherr, als

Vertreter der Geschäftsleitung der SVP Aargau anwesend.

Wenig Antworten auf viele Fragen

Konkret verlangten die Ortsparteipräsidenten und der Vorstand

der SVP Bezirk Bremgarten Auskunft über zahlreiche Themen

aus dem geschäftlichen und privaten Umfeld des Nationalrates.

Auf die entsprechenden Fragen reagierte Füglistaller wenig

kooperativ und weigerte sich, über einzelne Themen überhaupt

zu sprechen. Auf praktisch alle wesentlichen Fragen

verweigerte er gar eine Antwort.

Nach intensiver Beratung fassten die an der Versammlung

anwesenden SVP-Ortsparteipräsidenten den Beschluss, der

Findungskommission und der Kantonalpartei zu beantragen,

dass Lieni Füglistaller für die Wahlen 2011 nicht mehr nominiert

werden soll. Der Beschluss erfolgte einstimmig und ohne

Enthaltungen. Der Bezirksvorstand und die

Ortsparteipräsidenten sind sich darin einig, dass nur ein

integerer, unbelasteter Kandidat die Chance hat, von den

Parteimitgliedern nominiert und vom Stimmbürger gewählt zu

werden.


Weitere Auskünfte:

Andreas Glarner, Präsident SVP Bezirk Bremgarten, Grossrat

Tel. 079 416 41 41

Gregor Biffiger, Vorstandsmitglied SVP Bezirk Bremgarten, Grossrat

Tel. 079 667 29 00



September 2009: Erfolg für die SVP bei den Gemeindewahlen in Arni
 

Anlässlich der Gemeindewahlen in Arni vom 27. September 2009 ist der Präsident unserer Ortspartei, René Bodmer, neu als Gemeinderat gewählt worden.Mit 247 Stimmen erreichte er ein beachtenswertes Resultat, weit über dem absoluten Mehr. Mit René Bodmer zieht erstmals ein Vertreter unserer Ortspartei in den Arner Gemeinderat ein.

Wenige Wochen zuvor wurde bereits Werner Müller in Stiller Wahl neu in die Schulpflege von Arni gewählt. Er übernimmt dort das Amt von René Bodmer und wird die während vier Jahren geleistete Aufbauarbeit entsprechend fortsetzen und weiterentwickeln.


Mit dem Einzug von René Bodmer und Werner Müller in die beiden Behördenämter ist es der SVP Arni-Islisberg gelungen, künftig bei den politischen Entscheidungen in unserer Gemeinde an vorderster Front mitzuwirken. Dies ist Ehre, Verantwortung und Pflicht in gleichem Masse und erfordert von den Exponenten grossen Einsatz und persönliches Engagement. Für die Unterstützung bei der Kandidatur, Wahl und bei der Amtsausübung gilt ein herzlicher Dank.



März 2009: Andreas Glarner als Gast-Referent bei der SVP Arni-Islisberg

Als Fraktionspräsident der SVP im Grossen Rat hat Andreas Glarner manche spannende Geschichte zu erzählen. Entsprechend interessiert verfolgten die Mitglieder der SVP Arni-Islisberg vergangenen Mittwoch die Ausführungen des engagierten Grossrats, Unternehmers und Gemeindeammanns von Oberwil-Lieli.

Es ist immer wieder spannend, wenn erfahrene und routinierte Politiker sich an der Parteibasis präsentieren und aus ihrem politischen Alltag berichten. Umso interessanter, wenn mit Andreas Glarner, ein gewitzter, Redner der selten ein Blatt vor den Mund nimmt, zu Gast ist. „Oft komme ich mir als Herdentreiber vor, besonders wenn es gilt, alle Fraktionsmitglieder zu einer Abstimmung in den Saal zu beordern. Es kann doch nicht sein, dass wir durch mangelnde Disziplin Abstimmungen verlieren“, erklärte Glarner in seinem Referat. Offenbar muss der Präsident einzelne Fraktionskollegen öfter mal in die Pflicht nehmen. Natürlich ging Glarner auch auf die Erneuerungswahlen in den Aargauer Grossen Rat ein. Bekanntlich wählten die Aargauer Stimmbürger Anfang März ihr Kantonsparlament für die nächsten vier Jahre. Die SVP des Bezirkes Bremgarten ist dabei mit einer Plakatserie aufgefallen, die ein beinahe nationales Medienecho ausgelöst hat. Schweizer Fernsehen, Tele Züri und Tele M1 machten die Plakatserie „Maria statt Scharia“ zu einer Schlagzeile. Offenbar haben die Plakate aber den Wähler zum Nachdenken angeregt und eine grosse Diskussion, weit über die Stammtische hinaus ausgelöst. Genauso offen sprach Glarner auch die sogenannte „Inserate-Affäre“ an, die aber eigentlich gar keine Affäre war. Dabei ging es um ein Inseratesujet im Vorfeld des 2. Wahlganges in den Regierungsrat. Der bisherige Bildungsdirektor wurde dabei deutlich abgewählt und Alex Hürzeler wurde als neuer SVP-Regierungsrat gewählt. „Natürlich würde ich das heute nicht mehr so machen“, gesteht der Referent ein und bestätigt, dass er sich dafür entschuldigt habe. Offenbar hat die genannte Wahlwerbung ihre Wirkung nicht verfehlt, denn Andreas Glarner wurde mit dem zweitbesten Resultat als Grossrat bestätigt. Es braucht eben auch Politiker, die den Mund aufmachen, wenn sie etwas zu sagen haben. Und genau das ist die Aufgabe des SVP-Fraktionschefs.



René Bodmer, Präsident der SVP Arni-Islisberg, konnte mit Andreas Glarner, SVP- Fraktionspräsident im Grossen Rat, einen prominenten Redner begrüssen (v.l.n.r.).


Glarner hob in seinen Ausführungen auch die Bedeutung der Ortsparteien hervor, die auf ihrer Ebene wichtige Basisarbeit in der Gemeinde und im Bezirk leisten: „Dieses Engagement in der Gemeinde ist enorm wichtig für unsere Partei. Es bildet die Basis unseres Gemeinwesens.“
Andreas Glarner hielt sein Referat im Anschluss an die Gernalversammlung der SVP Arni Islisberg. Die Ortspartei wurde im Herbst 2007 gegründet und zeichnet sich durch ein attraktives Jahresprogramm und wachsende Mitgliederzahlen aus. Präsident René Bodmer führte kompetent durch die Traktanden. Der um ein Mitglied erweiterte Vorstand erhielt zu allen behandelten Geschäften von der Generalversammlung die einhellige Zustimmung.

28.03.2009/wm.

Dieser Artikel ist auch erschienen in:
Bremgarter Bezirks-Anzeiger vom 31.3.2009
a-z.ch/lokal 31.3.2009
AZ Regionalausgabe Freiamt vom 2.4.2009


März 2009: Wahlresultate Grossratswahlen vom 8. März 2009


6 Sitze im Bezirk Bremgarten

Die SVP des Bezirkes Bremgarten ist in der Amtperiode 2009-2012 mit 6 Sitzen im Grossen Rat vertreten. Mit diesem Resultat bestätigen die Kandidaten aus unserem Bezirk das gute Resultat der Kantonalpartei und übertreffen es sogar noch: 32.25%, also ziemlich genau ein Drittel der Wähler aus unserem Bezirk haben die SVP gewählt. Das ist gleichzeitig Auftrag und Verpflichtung für die gewählten Grossräte aber auch Verantwortung für uns als Ortspartei.

René Bodmer 1. Ersatzmann

Der Präsident unserer SVP-Ortspartei, René Bodmer aus Arni, ist mit beachtlichen 3'839 Stimmen zum ersten 1. Ersatzmann gewählt worden. Dies ist ein gutes Ergebnis und bestätigt unsere Arbeit für das Gemeinwesen aus einer kleinen Ortspartei heraus. Wir werden uns auch weiterhin aktiv und engagiert für die Interessen einer bürgerlichen Mehrheit einsetzen.

08.03.2009/wm.